RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte Fragen

Star Wars: New Forces » Out Of Topic » Die SW:NF-Kreativecke » Es gibt immer einen größeren Hutten - willkommen auf Nar Shaddaa » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kadajj Kadajj ist weiblich
SL out of Hell




Dabei seit: 18 Jul, 2012
Beiträge: 513

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

- Tenma -


Der Zabrak verzog sich zusammen mit den Tänzerinnen, so dass der Jedi sich erleichtert zurücklehnen konnte. Die erste Hürde war genommen, das Interesse der wichtigen Leute hier geweckt. Auch Fetchers Anspannung legte sich. Das letzte, was Tenma gebrauchen konnte, war eine Auseinandersetzung, bevor sie mit Hylar Kontakt aufgenommen hatten. Er setzte seinen Partner kurz über die Identität von Kelo Asshak ins Bild. Diesen und die Calliost X-M, Inc. konnte man tatsächlich im Holonet finden und es gab einige lokale Größen der ehrenwerten Gesellschaften Ord Mantells, die davon überzeugt worden waren , dass man mit Asshak als neuem Geschäftsführer des Unternehmens rechnen musste, welches im Bright Jewel-Cluster an die Position des Marktführers strebte. "Sie als mein Leibwächter Kiran Sherrol sind erst vor kurzem eingestellt worden, letzter Aufenthaltsort Bogden, was auch immer Sie dort gemacht haben. Ich als Ihr neuer Arbeitgeber, weiß, dass Sie schnell und effizient arbeiten, Sie wissen, dass Ihr Vorgänger meine hohen Erwartungen leider nicht erfüllt hat..." Republic Intelligence hatte sich in dieser Hinsicht wirklich ins Zeug gelegt und der Rat der Schlichtung hatte den Rattataki als Mann fürs Grobe empfohlen. Nun, er hatte beschlossen, das als Kompliment aufzufassen.

"Ich nehme an, dass wir leider sehr tief hineinmüssen", umschrieb er die Ahnung, die er durch die Macht erhalten hatte. "Das war nur ein kleiner Vorgeschmack glaube ich..." Wieder stieg leises Bedauern auf, dass er keinen machtbegabten Partner oder einen fast fertig ausgebildeten Padawan hatte, mit dem er seine Eindrücke teilen konnte. Aber Fetcher war immerhin ein Commando-Soldat, und einem gewöhnlichen Menschen überlegen. Nein, es war alles gut so und er sollte nicht mit dem Willen der Macht hadern. Tenma schmunzelte. Die genervte Äußerung des Klons zeigte ihm, dass er es trotz der Herkunft Fetchers mit einem fühlenden Intelligenzwesen zu tun hatte. "Wie lange sind Sie schon hier unten?"

_______________

.marmoream relinquo, quam latericiam accepi.

26 Mar, 2018 19:49 41 Kadajj ist offline Beiträge von Kadajj suchen Nehmen Sie Kadajj in Ihre Freundesliste auf Füge Kadajj in deine Contact-Liste ein
Corbin Gar Corbin Gar ist männlich
Dreadnought




Dabei seit: 02 Nov, 2014
Beiträge: 95

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

TR-359



Bogden also, noch während der Jedi erklärte, blitzten Aufzeichnungen aus dem Holonet auf, die in Fetchers HUD übertragen wurden. Viper hatte für den Augenblick alles mitgehört und schnell überprüft, während sich der Begleiter des Jedi bereits eine passende Geschichte zurecht legte, die in solchen Kreisen gut ankam. Derweil sah vom Jedi zu seinem Drink und dann wieder in den Hauptraum, wo wieder hier und da getuschelt wurde, ehe es wieder ans Zocken ging. Wie froh er doch war, gegen das Nervengas abgehärtet worden zu sein, wenn auch unter Bedingungen, die er gern vergessen würde.
Fetcher teilte das Bedauern, welches der Jedi suggerierte unterdessen nicht. Für ihn machte es keinen Unterschied, wie tief, oder wie weit man ging, solange es eine Mission zu erfüllen gab. Tatsächlich steigerte das fast schon den Reiz für ihn, machte es den Abschluss doch zu einer größeren Herausforderung, was wohlige Belohnungshormone über seine Nervenbahnen schütten würde, wie warme Sauce auf gefrorenem Synthetik-Eiweiß.

Als Kossus kurz nachhakte, gönnte sich der Klon einen kurzen Augenblick des Ärgernisses, in dem er nicht nur an die Mission dachte. Vielleicht auch besser so, ließen einen solche Augenblicke auch weniger verdächtig erscheinen. "Um die neun Monate. Zeit ist hier ziemlich relativ." So entgegnete der Klon schließlich nach einem resignierenden Seufzer und ehe er sich wieder etwas straffte. "Wir beschatten diesen Bereich schon eine ganze Weile, behalten sporadisch immer mal einen anderen Teil des Planeten im Auge. War vorher auf Kessel. Traumhaftes Reiseziel, besonders die Null-Ebene." Da war er wieder, dieser tötlich-trockene Humor, vorgetragen mit der gestrafftesten aller Sprechformen.
"Konter-Terrorismus beinhaltet viel Beschatten und Abwarten. Wenn dann im Hintergrund überall das selbe läuft, ist das... Anstrengend." Zurück zum Thema, wie es schien, als die Soundschleife der Band von neuem begann. Ja, es war eine kurze Schleife, die unweigerlich die Finger des Klons kurz korallenförmig kontraktieren ließ. Wie zur Ablenkung blickte er zu Kossus. "Und selbst?"

_______________

Lawful Neutral: Stance, form, discipline.

27 Mar, 2018 23:13 09 Corbin Gar ist offline Email an Corbin Gar senden Beiträge von Corbin Gar suchen Nehmen Sie Corbin Gar in Ihre Freundesliste auf
Kadajj Kadajj ist weiblich
SL out of Hell




Dabei seit: 18 Jul, 2012
Beiträge: 513

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

- Tenma -


Der Klon machte nicht nur durch seine Maske einen abgebrühten Eindruck, sondern auch in der Macht. Beruhigend, weil der Jedi einen Partner zur Seite hatte, der nicht so einfach aus der Ruhe zu bringen war. Gleichzeitig beunruhigend, weil zuviel Gefühlskälte eine trügerische Sicherheit verhieß. Er kannte die Ansichten Normalsterblicher, dass Jedi zu selbstsicher und zu arrogant wirkten, dass Gefühle unterdrückt werden mussten. Doch das stimmte nicht ganz. Idealerweise waren sie sich ihrer positiven wie negativen Gefühle bewusst, sie sollten sich nicht von ihnen nicht überwältigen lassen, sie beherrschen anstatt sich von ihnen beherrschen zu lassen. In diesem Krieg jedoch wurde alles in Frage gestellt. Die Jedi waren nicht Herr der Lage, ihre Ausbildung und ihre Dogmen wurden auf die Probe gestellt. Geonosis...er war nicht dabei gewesen, wie einige seiner Freunde und Bekannten starben, aber er hatte die Erschütterung in der Macht gespürt. Und sich gewünscht dabei gewesen zu sein...

Ärger, Frustration gingen von Fetcher aus, als er berichtete, wie lange er hier unten herumkroch. Tenma konnte es nachvollziehen. Selbst gewöhnliche Niedertracht in einer solchen trostlosen ekelhaften Anhäufung wirkte auf einen integren Charakter deprimierend. Der Eindruck in der Macht potenzierte die Schlechtigkeit dieses Ortes. Er nahm einen Schluck von seinem Drink. Von Kessel hatte er gehört, kein Ort an dem freiwillig gerne Zeit verbrachte. "Das glaube ich sofort", erwiderte er mit einem humorlosen Lachen. Geduld sollte eigentlich einer der Pfeiler des Jedi-Daseins darstellen, doch nicht nur er hatte damit seine liebe Mühe, sich von äußeren Einflüssen nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Weder er noch der Klon waren Droiden...Wieder brandete in Fetcher Ärger auf, als das Gedudel von neuem anfing. "Ich bin noch nicht lange hier, einige Tage erst", sagte der Rattataki. "Musste mich erst wenig akklimatisieren, ich bin vor drei Wochen von Kabal nach Coruscant gerufen worden, wo man mir diesen Auftrag übergab"

_______________

.marmoream relinquo, quam latericiam accepi.

01 Apr, 2018 20:38 53 Kadajj ist offline Beiträge von Kadajj suchen Nehmen Sie Kadajj in Ihre Freundesliste auf Füge Kadajj in deine Contact-Liste ein
Corbin Gar Corbin Gar ist männlich
Dreadnought




Dabei seit: 02 Nov, 2014
Beiträge: 95

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

TR-359



Es mochte den Eindruck vermittelt haben, dass Fetcher seine Arbeit nicht genoss, doch dem war nicht so. Er liebte es, sich in Strukturen wie die Schattengesellschaft auf Nar Shadaa einzuschleichen, sie zu zersetzen und zu manipulieren, ohne, dass die Beteiligten davon wussten. Er überschattete dabei alle anderen Mitglieder seines Teams, die Teils Veteranen, oder Elite-Truppen anderer Armee-Teile waren, die wegen ihrer Hartnäckigkeit für Missionen wie diese eingeteilt worden waren. Fetcher war da anders. Er war hierfür geschaffen worden, kannte nichts anderes, als eine Mission zu erhalten und sie auszuführen, ohne den Fehlschlag als Option anzuerkennen. Es war das Nichtstun dieser Mission, dass ihm zu schaffen machte, umso froher war er, wenigstens mal ein neues Gesicht zu sehen.
Auf die Ausführungen des Jedi hin nickte der Klon erst verstehend, dann anerkennend. "Von ganz oben also. Sollte mich dann wohl geehrt fühlen, jemand so wichtigen Bewachen zu dürfen." Er sog den letzten Rest seines Getränkes durch den sarkastischen Strohalm. Er Geschichten über Coruscant gehört, kannte den Senat und all die Dinge, die dort passierten nur aus dem Holonet, geschweige denn die Jedi, zerbrach sich darüber aber auch nicht den Kopf. Wozu auch, denn wie groß waren schon die Chancen, dass man einmal so einem Kerl begegnete, beachtete man doch, wie groß die Galaxis war? "Wie war Kabal? Gute Geschäfte dort?" So hielt der Klon die Unterhaltung aufrecht, dabei die Facade des Geschäftsmannes und seines Wach-Vornskrs ausbessernd. Nur für den Fall, dass sie belauscht wurden.

Dabei dudelte die Musik lullend weiter, während die beiden Twi'Lek sich im Hintergrund wieder an der Bar zu schubbern begannen, offenbar jemanden gefunden hatten, der ihre Gesellschaft wirklich genießen konnte. Derweil arbeiteten Fetchers perifäre Ortungssysteme im Hintergrund immer weiter, um ihn vorzeitig auf Gefahren, oder Neuankömmlinge hin zu weisen, denn er war nicht daran interessiert, erneut von ihren Gastgeber überrascht zu werden, der sich mit der Verifizierung entweder Zeit ließ, oder sehr gründlich war. Es stellte sich bald heraus, dass nichts von beidem der Fall war, er stattdessen im Hintergrund des Ladens auftauchte und jemanden begrüßte, der wohl grade angekommen war. Der Klon konnte ausmachen, dass es sich dabei wohl um eine Frau handelte, gekleidet in schmuckhafte, fast extravagante Kleidung, mit perlweißem Gesicht und nahezu schwarz geschminkten Lippen. Ein Wesen, wie aus einem Albtraum und doch auf eine merkwürdige Art und Weise faszinierend. Sie wurde von zwei Wächtern begleitet, die ebenfalls weiblich, aber nahezu verhüllend eingekleidet waren, jedoch offensichtlich bewaffnet waren. Fetcher war weit davon entfernt, Macht-sensitiv zu sein, doch seine Instinkte verrieten ihm, dass diese Frau etwas an sich hatte, dass ihm das Blut in den Adern gefrieren ließ. Der Zabrak deutete ihr gegenüber gen der Loge, in der Kossus und er saßen. Sie blickte zu den beiden hinüber, verzog keine Miene, als ihre Blicke sich begegneten, ehe sie ein kaum merkliches Lächeln aufsetzte und sachte nickte. Suggestiv, dezent, gefährlich und für einen sonst so abgebrühten Jäger wie Fetcher wahnsinnig aufregend.
Es dauerte nur einen kurzen Augenblick, nachdem die feine Dame aus dem Blickfeld der beiden geführt wurde, ehe er dem Jedi zuraunte. "Was wissen wir eigentlich über unser Ziel? Scheint, als würden wir grade zu einer Party eingeladen..."

_______________

Lawful Neutral: Stance, form, discipline.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Corbin Gar am 04 Apr, 2018 10:10 54.

04 Apr, 2018 10:09 38 Corbin Gar ist offline Email an Corbin Gar senden Beiträge von Corbin Gar suchen Nehmen Sie Corbin Gar in Ihre Freundesliste auf
Kadajj Kadajj ist weiblich
SL out of Hell




Dabei seit: 18 Jul, 2012
Beiträge: 513

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

-Tenma-


Der bleiche Jedi grinste geschmeichelt, auch wenn das etwas war, über das der Orden die Nase rümpfte. "Ob es eine Ehre ist, wird sich noch herausstellen. Aber ja, von ganz oben, wenn man so will" Der Auftrag war für ihn selbst überraschend gekommen. Eigentlich hätte er mit seiner Einheit irgendwo in den Mid Rim weitergeschickt werden sollen, ihre Verluste waren eher niedrig gewesen und bis auf ein Streifschüsse hatte er sich nicht verletzt. Stattdessen hieß es auf einmal Fronturlaub auf Coruscant, wo er schließlich zu einem Treffen mit Republic Intelligence und einigen Mitgliedern des Council of Reconciliation geladen worden war. "Anstregend, es waren einige aggressive Verhandlungen notwendig, aber letztendlich hat es sich gelohnt", umschrieb er den erfolgreichen Ausgang der Schlacht, auch wenn er sich relativ sicher war, dass sich die Republik auf Kabal keine Freunde gemacht hatte. Es war nicht sein erster militärischer Einsatz gewesen, doch hatte er zum ersten Mal das Gefühl gehabt, ein General zu sein. Eine Aufgabe, für die er nie ausgebildet worden war, während seine Trooper dafür geboren worden waren, im wahrsten Sinne des Wortes. Also hatte er beschlossen von ihnen zu lernen. Er hatte die Commander und Captains beobachtet, ihnen zugehört und sie gefragt. Sie hätten sowieso getan, was er ihnen befohlen hätte, aber er wollte verstehen, was er tat und er hatte den Eindruck gewonnen, dass sie ihn respektierten.

Die Aufmerksamkeit Fetchers verlagerte sich und der Rattataki entdeckte eine neue Variante in dessen Gefühlsleben, die ihn beinahe schmunzeln ließ. Diese Variante war so...menschlich. Ihr beflissener Gastgeber eilte auf einen neuen Gast zu, eine Frau und für eine Schrecksekunde schrillten Tenmas sämtliche Alarmglocken, gefolgt von einer Mischung aus Erleichterung und ein wenig Enttäuschung. Nein, das war leider nicht Dookus Attentäterin. Einerseits hätten sie gewaltige Probleme, andererseits war schon der Gedanke unglaublich reizvoll. Sie war ein Mensch, ebenso ihre Begleiterinnen. Nichtsdestoweniger verstand er, was Fetcher gerade empfand und erwiderte das Nicken der aufregenden Dame. Ein leichter Schauder rieselte seinen Nacken herunter, als er ihr zurücklächelte. Er hoffte, dass Fetcher darin trainiert war, weiblichen Reizen zu widerstehen. Das Geschlecht und die damit verbundenen Triebe hatten die Kaminoaner ihren Produkten nicht herausgezüchtet. Die Pin-ups auf den LAAT/is waren nur die Oberfläche eines ganzen Eisplaneten voller aufreizender Darstellungen williger Damen... Fetchers Frage riss ihn aus inneren Betrachtungen, die aus einer Mischung von schlüpfrigen Twi'lek-Holos und dem überaus attraktiven Alabastergesicht der soeben eingetroffenen Dame bestanden. Wenn sich Tenma recht entsann, so hatte er ihm bereits etwas über Hylar erzählt. Sollte ihn diese Frau so aus der Fassung gebracht haben?
Das war kein gutes Zeichen. Aber er wiederholte noch einmal, dass Hylar ein Zabrak war, der mit Waffen- und Sklavengeschäften vor allem im Hutt-Raum operierte und mit welchem Aufgebot an Bewachung er hier auf Nar Shaddaa unterwegs war. "Außerhalb des Hutt-Raumes sieht man ihn oft auf Zeltros, er hat Kontakte zu den Zygerrianern und dem Pyke-Syndikat...über die Dame ist mir leider nichts bekannt, vielleicht eine Geschäftspartnerin oder sehr enge Mitarbeiterin." In der Macht schwang etwas beunruhigendes über sie mit, doch er konnte nicht sagen, was genau. Er hatte nur ein ganz mieses Gefühl. "Wir sollten uns vor ihr besonders in Acht nehmen, trotz ihres hübschen Gesichts - sonst ist die Party schneller vorbei, als uns lieb ist"

_______________

.marmoream relinquo, quam latericiam accepi.

10 Apr, 2018 21:51 53 Kadajj ist offline Beiträge von Kadajj suchen Nehmen Sie Kadajj in Ihre Freundesliste auf Füge Kadajj in deine Contact-Liste ein
Corbin Gar Corbin Gar ist männlich
Dreadnought




Dabei seit: 02 Nov, 2014
Beiträge: 95

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

TR-359



Der Blick des Klons klebte länger an der dramatisch geschminkten Frau, als er sich eingestehen wollte. Ihre Ausstrahlung weckte etwas in ihm auf, das er sonst nur sehr selten empfand und daher kaum einordnen wollte. Er schüttelte innerlich den Kopf über sich, als der Jedi auf seine Frage antwortete und offenbar falsch verstanden hatte. "Das meinte ich nicht, aber ist auch nicht wichtig. Wir werden sehen, worauf es ankommt, wenn man uns Blaster an die Schläfen hält. So scherzte er trocken, wohl um zu überspielen, wie unangenehm ihm die schlampig gestellte Frage war. Er wusste es nicht genau, schob es aber auf das Gas im Raum und die kurze Ablenkung durch die frischen Gäste. Auch Klone waren letztlich eben doch nur menschlich, wie ihre Schöpfer gelegentlich betonten. Manchmal wünschte Fetcher sich tatsächlich, ein Droide zu sein und solche Fehler nicht mehr zu machen. Er fokussierte seinen Ärger etwas, um ihn hinter sich zu lassen, dachte an die Holo-Band, die er so sehr verabscheute. "Ich stimme aber zu, was sie angeht. Sie riecht gradezu nach Gefahr. Kein gutes Zeichen, kann in jedwede Richtung Leichen bedeuten, ohne, dass wir etwas beitragen müssen..." Derweil schickte er Daten hinaus zu Viper, damit dieser sich kümmern konnte. Ein so markantes Gesicht musste irgendwo Spuren hinterlassen haben, doch Viper ließ auf sich warten, ehe die Gestalt des Concierges erneut vor ihnen erschien, just, als Fescher noch etwas anmerken wollte.
Der Zabrak schien mit seiner Leistung heute überaus zufrieden zu sein, denn er grinste fast bis zu den spitzen seiner eitel verzierten Hörner. Unter der Maske verzog Fescher etwas das Gesicht, als er die Natur einiger dieser Schmuckstücke erkannte. Tat so etwas nicht grauenhaft weh? Der Zabrak jedenfalls sah die beiden Herren an, ehe er in seinen Mantel griff und zwei Ausweise zückte. "Ich konnte tatsächlich Platin-Status für Sie freischalten, Master. Mein Herr ist sehr gespannt darauf, Euch kennen zu lernen. Euer Wächter ist ebenfalls eingeladen, Sie zu begleiten!" So jauchzte er fast schon, offenbar überglücklich über die "Guten" Neuigkeiten. Fetcher musterte den Zabrak schweigend, machte sich bereits einen eigenen Reim darauf, was hier vor sich ging, ehe er ihm die Ausweise abnahm. Einen prüfenden Blick und ein Nicken später wurde das ID-Modul schließlich auch an Kossus weiter gereicht. Noch ehe jemand eine Frage stellen konnte, setzte der Gastgeber fort. "Es ist einmal die förmliche Einladung mit ID für sie, Master und einmal eine Legitimisierung für ihren Wächter, auch wenn sie dort keinen brauchen werden, das kann ich versprechen." Ein Statement, das der Klon nur mit einem ausdruckslosen Armaplast-Blick zu widerlegen wusste.
"Es wird zwar noch auf ein paar Gäste gewartet, aber Ihr könnt mir gerne bereits zu den Räumlichkeiten folgen, sollte Ihnen der Sinn danach stehen, Master. Ganz wie sie wünschen."

_______________

Lawful Neutral: Stance, form, discipline.

07 May, 2018 01:08 00 Corbin Gar ist offline Email an Corbin Gar senden Beiträge von Corbin Gar suchen Nehmen Sie Corbin Gar in Ihre Freundesliste auf
Kadajj Kadajj ist weiblich
SL out of Hell




Dabei seit: 18 Jul, 2012
Beiträge: 513

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

- Tenma -


Die Frau war in der Tat gefährlich, wenn sie einen vom Beginn seiner Existenz an toptrainierten Klon aus der Fassung brachte. Ärger über dessen Missverständnis, Unsicherheit waren die Gefühle, die der Jedi an seinem Begleiter wahrnahm. Das konnten sie für die Mission nicht gebrauchen. Tenma beschloss, Fetcher ein wenig seiner Selbstsicherheit zurückzugeben. "Wollen wir hoffen, dass es nicht soweit kommt", sagte er, wobei er in die Macht griff und eine gute Portion Zuversicht in seine Worte legte. Klone waren nicht leicht zu manipulieren, und hier war weder der Ort noch die richtige Zeit dafür. Es kam nun auf Fetcher selbst an, ob er die Ausstrahlung der Worte auf sich wirken ließ oder nicht. Manchmal waren Wesen schlichtweg nicht bereit zu akzeptieren, dass es einen Ausweg aus ihren Vorstellungen gab und wollten Hilfe, ob offensichtlich oder subtil nicht annehmen. Aber Unsicherheit wäre das letzte, das Tenma zeigen würde.

Unterdessen kehrte der überaus beflissene Zabrak zurück und verkündete überschwänglich, dass sie nun Platin-Status und Zugang zum privaten Teil der Spielhölle erhalten hatten. Also musste die sorgsam konstruierte Identität überzeugt haben, auch wenn das noch kein Grund war zu glauben, dass man ihnen vertraute. In diesen Milieus gab es kein Vertrauen, und wenn einem der Herrschaften Tenmas Nase nicht gefiel, konnten sie leicht als Bantha-Futter oder schlimmeres enden. "Ich fühle mich sehr geehrt", erwiderte er mit einem eher unbeeindruckten Kopfnicken. "Ich möchte keine Zeit verlieren", stellte er klar, "bringen Sie uns...zu den Räumlichkeiten. Wie ich festgestellt habe, ist bereits ein anderer Gast eingetroffen. Die Gelegenheit neue Kontakte zu knüpfen muss ich doch nutzen." Damit spielte er auf die Ankunft der mysteriösen Dame an. Je eher er sie kennenlernte, umso schneller konnte er konnte er sie einschätzen. Spekulationen nutzten hier nichts, potenzielle Gefahren mussten identifiziert und eingestuft werden. Und nicht nur das. Seine ganzen Rattataki-Instinkte drängte es nach der Gefahr und Aufregung, die die Frau verkörperte. Hielte er sich strikt an die Ordenslehren, so müsste er diese Gefühle unterdrücken, aber das tat er nicht. Er akzeptierte, dass er so fühlte. Nur durfte er diesem Drängen nicht nachgeben. "Gehen wir", sagte er zu seinem vermeintlichen Leibwächter. Nun ging die Mission wirklich los und er bleckte abenteuerlustig die Zähne.

_______________

.marmoream relinquo, quam latericiam accepi.

13 Jun, 2018 10:57 06 Kadajj ist offline Beiträge von Kadajj suchen Nehmen Sie Kadajj in Ihre Freundesliste auf Füge Kadajj in deine Contact-Liste ein
Seiten (2): « vorherige 1 [2]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Star Wars: New Forces » Out Of Topic » Die SW:NF-Kreativecke » Es gibt immer einen größeren Hutten - willkommen auf Nar Shaddaa » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 527 | prof. Blocks: 3 | Spy-/Malware: 0
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH