RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte Fragen

Star Wars: New Forces » Allgemeiner Bereich » Hintergrundinformationen » Dunkle Seite | Organisationen » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
SWNF
Der Erzähler


Dabei seit: 18 Jul, 2012
Beiträge: 121

Dunkle Seite | Organisationen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

IN BEARBEITUNG





Die Dunkle Seite der Macht








Die Dunkle Seite der Macht, auch Bogan genannt, wird als ein Aspekt der Macht gesehen, die die Galaxis zusammenhält. Die Nutzer des Bogan beziehen ihre Stärke und Fähigkeiten durch Emotionen wie Wut, Hass, Gier, Eifersucht, Furcht, Aggressionen, Größenwahn und durch ungezügelte Leidenschaft. Die Dunkle Seite verzehrt den Charakter und die Seele eines Individuums, wohingegen die Hingabe zur Hellen Seite Selbstaufgabe für die Lebendige Macht bedeutet, die alles Leben miteinander verbindet. Der Fokus der Dunklen Seite liegt auf individueller Leidenschaft und Stärke, oft wird sie auch mit Egoismus verbunden, aber auch als praktisches und effizientes Mittel zum Zweck, wenn es um den Einsatz von Gewalt geht. Viele dunkle Machtnutzer sehen die Wege der Hellen Seite als Einschränkung des freien Willens, als schwach und ineffizient sowie als unnatürliche Unterdrückung von Gefühlen, während es für andere weder eine dunkle noch eine helle Seite gibt und die Absicht der Machtnutzung als hell oder dunkel bezeichnet wird. Von der Dunklen Seite wird angenommen, dass sie eine trügerische Verlockung auf jeden Machtnutzer darstellt, der die Helle Seite nutzt.



Anhänger der Dunklen Seite


Die ersten bekannten Nutzer der Dunklen Seite waren die Rakata, die vor 30.0000 Jahren ihre Fähigkeiten zur Eroberung der Galaxis durch die Erfindung des Hyperraumantriebes sowie der Sternenschmiede und diese zur Gründung des Infinite Empires nutzten, bis sie ihre Machtfähigkeiten verloren. Der Je'daii-Orden auf Tython versuchte die Aspekte von Ashla und Bogan in Balance zu bringen, doch zerstritt er sich über die richtige Anwendung der Dunklen Seite, was zu einem jahrzehntelangen Konflikt führte. An dessen Ende schienen die Anhänger des Bogan sich aufgelöst zu haben, während die Anhänger des Ashla den Jedi-Orden gründeten. Die Dunkle Seite trat nicht mehr zum Vorschein, bis 24.5000 BBY das erste große Schisma unter den Jedi auftrat, wo allerdings die Dissidenten, die den Kampf der Meditation vorzugen, erneut vernichtet wurden. 7000 BBY wurden wiederum die Anhänger der Dunklen Seite besiegt und ins Exil gedrängt, was zum Entstehen einer beständigen Darkside-Gruppierung, den Sith, beitrug. Neben den verschiedenen Gruppierungen gibt es diverse Völker, die eine natürliche Verbindung zur Dunklen Seite besitzen und Individuen, die Dark Jedi genannt werden, die sich zu keiner Organisation zugehörig sehen, aber die Dunkle Seite nutzen. Auch zur Dunklen Seite gefallene Jedi werden als Dark Jedi bezeichnet.



Der Einstieg



Wie bei den Jedi ist es möglich auch bei den Anhängern der Dunklen Seite der Macht sowohl als Anfänger als auch mit einem höheren Ausbildungsstand einzusteigen. Da allerdings unter Darth Sidious die Regel der Zwei galt, waren er und Darth Vader die Einzigen, die den Titel als Sith-Lord trugen. Sie bildeten ihrerseits aber auch Schüler aus, allerdings nicht soweit, dass sie ihnen zu einer ernsthaften Bedrohung werden konnten. Die Hände bzw. persönlichen Schüler der Sith Lords sind nicht bespielbar, es ist allerdings möglich, dass diese Schüler ihrerseits Individuen ausgebildet haben, wie es z.B. Lumiya, eine „Hand“ von Darth Vader, getan hat. Hierfür ist eine vorherige Absprache mit der Spielleitung Voraussetzung. Auch können in den verschiedenen Gruppierungen Machtnutzer der Dunklen Seite ausgebildet worden sein, so dass auch sie mit einem abgeschlossenen Ausbildungsstand ins Rollenspiel einsteigen können. Trotz der besseren Ausgangslage gilt auch hier, dass niemand über eine perfekte Machtbeherrschung verfügen kann, sondern neben den Stärken auch immer Schwächen vorhanden sind. Die Machtnutzer der anderen Gruppierungen können ebenfalls unter den selben Bedingungen gespielt werden.







Übersicht der dunklen Machtgruppierungen


Für die Hintergrundgeschichte eines machtbegabten Chars ist eine Herkunft aus diesen Gruppierungen möglich, die detailliert in den folgenden Posts beschrieben werden.






20 Aug, 2012 18:33 03 SWNF ist offline Email an SWNF senden Beiträge von SWNF suchen Nehmen Sie SWNF in Ihre Freundesliste auf
SWNF
Der Erzähler


Dabei seit: 18 Jul, 2012
Beiträge: 121

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen



Sith-Orden

swnfteiler



Geschichte



Nach der Gründung des Jedi-Ordens um 25.000 BBY fand das Erste Große Schisma statt, als eine Reihe von Jedi begann, der Dunklen Seite zu folgen. Zwar konnte der Jedi-Ordens diese Abtrünnigen besiegen, allerdings wandten sich um 7000 BBY weitere Machtnutzer der Dunklen Seite zu und nachdem sie in den Kriegen der Hundertjährigen Dunkelheit besiegt worden waren, gingen diese ins Exil und landeten auf Korriban, die Heimat der machtsensitiven Sith-Spezies, deren Kultur eng mit der Dunklen Seite verwoben war. Nach einem Bündnis schwangen sich die Dunklen Jedi zu Herrschern der Sith auf, welche Dark Lords of the Sith genannt wurden, und vermischten sich schließlich mit ihnen. Bis um 5000 BBY waren die Exilanten der Dunklen Seite in Vergessenheit geraten, bis Dark Lord Naga Sadow eine Invasion der Galaktischen Republik begann, die völlig unvorbereitet war, aber siegreich aus diesem Konflikt hervortrat und das Sith-Imperium auf Korriban zerfiel.

Die Sithlords verstreuten sich, stellten jedoch weiterhin eine Bedrohung für die Jedi dar und überzogen die Galaxis mit Kriegen und Konflikten, bei denen sie den Jedi-Orden auslöschen wollten, aber auch in Machtkämpfe untereinander verstrickt waren. Um 1010 BBY gründete sich die Brotherhood of Darkness, die die Sith vereinte, jedoch sich um 1000 BBY unter dem Einfluss von Darth Bane in der Schlacht von Ruusan gegen die Jedi selbst auslöschte. Darth Bane führte schließlich die Regel der Zwei ein, nach der es nur noch einen Dunklen Lord der Sith und dessen Schüler geben konnte, während alle anderen Dunklen Machtnutzer Untergebene waren. Dieses Dogma wurde bis 4 ABY fortgeführt, als Darth Sidious von seinem Schüler, Darth Vader getötet wurde und dieser selbst an den Folgen des Kampfes starb.

Danach zerstreuten sich jene Dunklen Machtnutzer, die als Hände von Sidious und Vader bzw. bei den Prophets of the Dark Side ausgebildet worden waren.



Philosophie und Fähigkeiten


Die Philosophie der Sith, die auf Stärke, Skrupellosigkeit und Machtstreben beruht, ist im Sithkodex verkörpert, dem Gegenstück zum Jedikodex:


  • Frieden ist eine Lüge.

    Es gibt nur Leidenschaft.
    Durch Leidenschaft erlange ich Kraft
    Durch Kraft erlange ich Macht.
    Durch Macht erlange ich den Sieg.
    Der Sieg zerbricht meine Ketten.


Eine detaillierte Übersicht der Machtfähigkeiten und Lichtschwerttechniken findet sich hier.



Ränge



  • Dark Lord of the Sith (Meister)
    nicht mehr existent/nicht spielbar


  • Sithlord (Schüler)
    nicht mehr existent/nicht spielbar


  • Hände von Darth Sidious und Darth Vader
    wenige Überlebende/nicht spielbar


  • ehemalige Schüler der Hände
    wenige Überlebende/nicht spielbar


  • Schüler der Prophets of the Darkside
    spielbar


  • durch die Prophets korrumpierte Jedi/Padawane oder Jünglince
    spielbar


  • Schattenwächter
    begrenzte Machtfähigkeiten/spielbar





Aktuelle Situation


Die ehemaligen Angehörigen der Sith unter Darth Sidious sind in der Galaxis zerstreut und jagen ihren eigenen Zielen nach Macht, Stärke und Ruhm nach. Bisweilen können sie sich mit anderen verbünden, doch Loyalität zählt nicht viel unter ihnen, sie sind nur loyal zu sich selbst.





28 Nov, 2021 19:33 19 SWNF ist offline Email an SWNF senden Beiträge von SWNF suchen Nehmen Sie SWNF in Ihre Freundesliste auf
SWNF
Der Erzähler


Dabei seit: 18 Jul, 2012
Beiträge: 121

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen



Believers




Geschichte



Der Sith-Kult der Believer entstand in den letzten Jahren der Galaktischen Republik. Der Gründer war Len Markus, ein ehemaliger Schmuggler. Es entstand kurz nach der Schlacht von Naboo um 31 BBY ein lose organisierter Kult, der sich über das Cularin-System verbreitete und die Niederschlagung des Jedi-Ordens zum Ziel hatte, welcher eine Akademie auf Almas unterhielt. Neben einigen Dunklen Jedi gehörten Piraten und Schmuggler dem Kult an, welche Attentate für diesen verübten.

Ihr Hauptquartier war die Sithfestung von Almas, die von Darth Rivan während der Neuen Sithkriege gebaut worden war. Dort fand Markus den Darkstaff, ein Sithartefakt, das die Fähigkeit hatte, sich so stark mit Machtenergie aufzuladen, dass einen ganzen Planeten zerstören konnte, sowohl Markus als auch das gesamte Cularin-System verschwanden, welches beinahe zehn Jahre später zu Beginn der Klonkriege wieder erschien. Zwar wurde die Festung schließlich von Jedi der Almas-Akademie bewacht, jedoch gelang es den Believern, die Bewacher zu töten. Während der Klonkriege fielen einige Jedi zur Dunklen Seite und wurden zu Anhängern des Kults, der sich gleichzeitig zu einer Größe in der Unterwelt des Systems entwickelte. Sie verbündeten sich sowohl mit Kriminellen und Attentäter als auch mit dem Wyrd-Kult, einer auf Cularin heimischen Machtgruppierung der Dunklen Seite. Gegen Ende der Klonkriege planten die Cularin Armed Forces nach verschiedenen Konflikten die Believer anzugreifen, jedoch ist unbekannt, wie der Angriff ausging.



Philosophie und Fähigkeiten


Die Believer sind eine zusammengewürfelte Gruppierungen von Anwendern der Dunklen Seite, ehemalige Kriminelle und gefallene Jedi, denen allerdings die Philosophie der Sith bekannt sein dürfte. Ihnen geht es um das Streben nach Macht und persönliche Bereicherung, wie auch die Geheimnisse der Sith zu erforschen, um diese Ziele zu erreichen. Untereinander erkennen sie sich an einer Tätowierung, die die Umrisse der Sithfestung von Almas zeigt.


  • Frieden ist eine Lüge.

    Es gibt nur Leidenschaft.
    Durch Leidenschaft erlange ich Kraft
    Durch Kraft erlange ich Macht.
    Durch Macht erlange ich den Sieg.
    Der Sieg zerbricht meine Ketten.


Eine detaillierte Übersicht der Machtfähigkeiten und Lichtschwerttechniken findet sich hier.



Ränge


Da die Organisation keine Hierarchien kannte, so gibt es keine speziellen Ränge. Der Ausbildungsstand ist aufgrund der Herkunft sehr unterschiedlich, Erfolg und Führungspositionen können auch die Mitglieder erreichen, die vielleicht nicht sehr stark in der Macht sind, aber über genug Ehrgeiz, Einfluss und Skrupellosigkeit verfügen. Bis auf Führungspositionen können alle Arten von Believern gespielt werden, mit Level 4 als höchstem Einstiegsrang (siehe Machtfähigkeiten oben)




Aktuelle Situation


Die Believer haben vermutlich aufgrund ihres begrenzten Einflussgebietes und der Auslöschung des Jedi-Ordens sowohl die Klonkriege als auch das Galaktische Imperium überlebt. Sie operieren zur Zeit nur um das Cularin-System und anliegende Regionen. Manche von ihnen wagen sich auch weiter hinaus.





05 Jan, 2022 00:46 17 SWNF ist offline Email an SWNF senden Beiträge von SWNF suchen Nehmen Sie SWNF in Ihre Freundesliste auf
SWNF
Der Erzähler


Dabei seit: 18 Jul, 2012
Beiträge: 121

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen



Blackguard





Geschichte



Die Blackguard wurde ca. 1000 BBY auf Mustafar von Vulta Daanat gegründet, einem ehemaligen Schüler von Lord Skere Kaan. Seine Lehren beinhalteten, dass Wissen und das umfassende Verständnis der Galaxis wichtiger sind als persönliche Macht und körperliche Stärke.



Philosophie und Fähigkeiten


Es gibt nach den Lehren der Blackguard keine helle und keine dunkle Seite der Macht, sondern die eigene helle oder dunkle Seite. Um das Wesen der Macht zu verstehen, sollten alle ihre Aspekte sowie die Traditionen und Philosophien anderer Machtgruppierungen studiert werden. Aus diesem Grund waren die Anhänger der Blackguard über die ganze Galaxis verstreut, auf der Suche nach Machtartefakten und um andere Machtphilosophien kennenzulernen. Die Basis dieser Organisation befand sich in einer alten Jedi-Enklave, wo auch ein Sith-Holocron aufbewahrt wurde.

Gelehrte Fähigkeiten waren Militärstrategie, Kampfmeditation, Lichtschwertkampf, andere Machtkampftechniken, eventuell Holocronbau. Neben dem gewöhnlichen Lichtschwert benutzte die Blackguard Doppellichtschwerter und Crossguard-Lichtschwerter.



Ränge





  • Minion
    entspricht dem Jedi-Jüngling /spielbar

  • Elite Minion
    Entspricht dem Jedi-Padawan. Um vom Elite Minion zum Wilder aufzusteigen, muss ein Sher Kar getötet werden
    spielbar

  • Wilder
    Entspricht dem Jedi-Ritter
    spielbar


    • Spezialisierte Wilder-Ränge
    • Marauder
      Erkundet die Galaxis nach verschiedenen Machttraditionen und sie zu studieren
      spielbar


    • Trinity Assassin
      Eliminiert Feinde der Blackguard und beschützt Machtrelikte
      nicht bei Einstieg spielbar


    • Ravager
      Beschützt das Hauptquartier der Blackguard, vorausgesetzt er besitzt hervorragende Kenntnisse im Lichtschwertkampf und anderen Machtkampftechniken
      nicht bei Einstieg spielbar


  • Elite Wilder
    Entspricht dem Jedi-Meister
    nicht spielbar

  • Kursk
    Entspricht dem Jedi-Großmeister
    nicht spielbar




Aktuelle Situation


Im Jahre 1 ABY wurden die auf Mustafar verbliebenen Mitglieder der Blackguard auf Betreiben eines sullustanischen Archäologen von Söldnern getötet. Gerüchteweise wurde der Archäologe von Überlebenden der Blackguard aus den Ruinen vertrieben und getötet. Es ist unklar, wie viele Angehörige dieses Ordens es noch derzeit gibt, da sich aufgrund der Forschungsreisen viele Blackguard-Mitglieder über die Galaxis verstreut sind




Verhältnis zu den Jedi


Vermutlich dem Jedi-Orden nicht bekannt.



Anmerkung


Die Blackguard wird auf Wookieepedia als Darkside-Organisation geführt, aufgrund der ganzheitlichen Philosophie dieser Organisation kann sie als Ausgangspunkt für Helle und Dunkle Seite genutzt werden.




05 Jan, 2022 00:57 47 SWNF ist offline Email an SWNF senden Beiträge von SWNF suchen Nehmen Sie SWNF in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Star Wars: New Forces » Allgemeiner Bereich » Hintergrundinformationen » Dunkle Seite | Organisationen » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 27942 | prof. Blocks: 18 | Spy-/Malware: 297
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH